Am Pulsschlag ...

Foto: pixabay.com

Heute Morgen fand ich in der Zeitung unter der Rubrik Sport ein Interview zur Corona-Krise mit der Weltklasse-Reiterin Isabell Werth. Da heißt es unter anderem:

Sie haben gesagt. dass vor dieser Krise “die Natur den Stecker gezogen hat”. Was meinen Sie damit?
Ich habe den Eindruck, dass da jemand einmal die Welt anhalten wollte, um uns zu zeigen, wie es ist, wenn man auf das Notwendigste reduziert wird. Weniger Reisen, weniger Flüge und Verkehr, die Luft und das Wasser haben mal Zeit, sich zu erholen und werden deutlich besser. Vielleicht wollte uns dieser “Jemand” zur Besinnung aufrufen und zeigen, dass dieser Stillstand auch zur Regeneration beitragen könnte.

(mehr …)

Buch · pastoral am puls

Der Weg der Kirche, wie ihn die Apostelgeschichte beschreibt, setzt sich bis heute fort und geht auch in Zukunft weiter. Die PASTORAL AM PULS setzt dieses Verständnis in pastorales Handeln um und lässt sich dabei von der Aussage des Zweiten Vatikanischen Konzils in Gaudium et spes 11 leiten: „Im Glauben daran, dass es vom Geist des Herrn geführt wird, der den Erdkreis erfüllt, bemüht sich...

Interview Bischof Gerber 14.02.2020

Interview mit dem Konradsblatt – Freiburg Drei Fragen an den Fuldaer Bischof Michael Gerber über „Pastoral am Puls“ als Hilfe bei der Kirchenentwicklung Was hat Gott mit einer Kirche vor, die von tiefgreifenden Veränderungen und Krisen geprägt wird – in der es aber auch erstaunliche Neuaufbrüche gibt? Der Fuldaer Bischof Michael Gerber ist Mitherausgeber des Buches „Pastoral am Puls“, das helfen möchte, eine Antwort auf diese...

Maria 3.0

zur Diskussion – mit Leser-Kommentaren Im Schlussdokument der Amazonassynode bitten die Synodenväter darum, ein neues Amt zu schaffen: „die weibliche Gemeindeleiterin“ (102) Zur Begründung nennen sie die Tatsache, dass ohnehin die Mehrheit der katholischen Gemeinden von Frauen geleitet wird. (102) Damit ist sicherlich nicht das Priesteramt gemeint. Aber es regt an, in der Frage Priesteramt für Frauen – ja oder nein – über den Horizont hinaus...
Amtarktis - Eis schmiözt

Hoffnung auf eine neue Welt

Foto: pixabay.com Vom Ende einer Welt – und der Hoffnung auf eine neue – mit Kommentaren Es ist normal und gesund, vor dem ökologischen und sozialen Kollaps des Planeten Angst zu haben. Statt die jungen Menschen, die diese Angst spüren, großväterlich zu beschwichtigen oder ihre Sorgen abzutun, sollten wir ihren Gefühlen und Anfragen Raum geben, unsere eigene mit Konsum und Trägheit zugekleisterte Angst anerkennen und mit...
Schöpferisch sein in der Welt zu heute

Berührungspunkte

Ein Bild als Zeichen Das berühmte Bild von der Decke der Sixtinischen Kapelle wird in diesem Foto verfremdet. Die Hand Gottes wird durch eine Roboterhand ersetzt. Im Zusammenhang mit der Pastoral am Puls ist dieses Bild insofern interessant, dass es eine Grundperspektive verdeutlicht: Wir sind eingeladen, Gott, seine Gegenwart, sein Wirken in der Welt in allen Menschen, Dingen, Ereignissen zu suchen und zu finden. So auch...

Amazonien: Anregerin für den synodalen Weg

Foto: pixabay.com – mit Kommentar Kurt Faulhaber Auch ich hatte gehofft, dass Papst Franziskus in Amazonien verheiratete Männer zu Priestern weihen lassen würde. Die Enttäuschung ist groß. Die Hoffnungen auf Reformen in der katholischen Kirche schwinden. Man hat sich in Papst Franziskus getäuscht. Bis man sein Nachsynodales Apostolisches Schreiben „Querida Amazonia“ liest.